Rumänien-Bulgarien II – Tag 22: Fahrt von Sapareva Banya nach Asprovalta

Wir hatten Sorgen uns auf dem Campingplatz festzufahren, jedoch ist der starke Regen ausgeblieben und so konnten alle problemlos die Wiese verlassen. Heute ist der Geburtstag von Andrea und sie durfte gleich am Morgen einige Geschenke und Glückwünsche entgegen nehmen.


Außerdem müssen wir uns heute leider von unserer lieben Lidiya verabschieden. Sie hat uns die 8 Tage durch Bulgarien professionell und sehr herzlich begleitet. Mit einem großen Wissensschatz hat sie unsere Reise bereichert. Sie war mit Antworten auf alle Fragen stets hilfsbereit. Vielen Dank, Du warst fantastisch.


Dann geht’s los Richtung griechische Grenze. Es regnet unaufhörlich und manchmal richtig stark. Wir erreichen die Grenze und mit etwas Wartezeit erledigen wir die gewünschten Formalitäten. Dann geht’s weiter in südliche Richtung bis zum Meer.


Am Abend stoßen wir gemeinsam auf Andrea an:


Danach gehen wir zum Abendessen ins nahe gelegene Hotel. Das typisch griechische Essen ist hervorragend und wir sitzen noch lange und erzählen.


Und die, die immer noch nicht ins Bett wollen, sitzen noch vor dem Wohnmobil auf mehrere Absacker.