Portugal – Tag 9: San Pedro de Moel – Sao Martinho do Porto

Unser nächster Anlaufpunkt ist der Wallfahrtsort Fatima. Beeindruckend das Kongresszentrum, die „Kerzenspende“, der riesen Vorplatz vor der Wallfahrtskirche und natürlich die Wallfahrtskirche selbst.


Bei Porto Mos gibt es eine schön restaurierte Burganlage zu besichtigen, die Anfahrt ist für Fahrzeuge länger 7m nicht geeignet.


Ein weiterer beeindruckender Ort ist die Klosteranlage Batalha welche zum Andenken an die Schlacht bei Aljubarrota gebaut wurde. Durch den Sieg der Portugiesen wurde die Unabhängigkeit Portugals dauerhaft gesichert und die kastilischen Ansprüche abgewehrt.


Auf unserem Weg finden wir viele Häuser, geschmückt mit den typischen, wunderschönen Azulejos.


Wer will macht einen Abstecher zur eindrucksvollen, mittelalterlichen Klosteranlage Alcobaca. Höchst sehenswert, Refektorium, der Kapitelsaal, Kreuzgang, die Küche und der Königssaal.


Bald fahren wir am Strand von Nazare vorbei zu unserem heutigen Tagesziel San Martinho do Porto. Hier werden Fische noch nach traditioneller Art gesalzen und auf Holzgestellen getrocknet.


Unser Camp direkt am Meer an einer schönen Bucht.


Heute zu unserem „fast Bergfest“ haben wir nach der Fahrerbesprechung ein besonderes Dinner vorbereitet.


Einen besseren Service und besseren Fisch, kaum vorstellbar. Das Service Team hat alles gegeben, keinerlei Beanstandungen, einfach toll.