Kuba – Tag 7: Playa Larga / Schweinebucht – Trinidad

Unsere Reise geht weiter, das Tagesziel ist Trinidad. Aus der Schweinebucht, oder Playa Larga, nehmen wir entlang der Karibik den Weg Richtung Giron.


Nach ein paar Kilometern ein kurzer Stopp an der Cueva los Peces, einem wunderschönen Naturpool, der bei Schnorchlern sehr beliebt ist. In diesem Naturpool soll es viele bunte Karibikfische geben, die wir von außen natürlich von außen nicht entdecken.


Wir erreichen Giron wo ebenfalls wie in der Schweinebucht Exil-Kubaner landeten. Einige sehen sich das sehr interessante Ivasionsmuseum an, andere fahren etwas weiter, um sich die Caleta Buena anzusehen, ein weiterer Natur-Pool, allerdings direkt am Meer.


Die nächste Station ist Cienfuegos, die einzige Stadt in Kuba die von Franzosen gegründet und aufgebaut wurde. Die Stadt ist schachbrettartig aufgebaut und hat nach wie vor die französische Flagge, in der das Stadtwappen von Cienfuegos ergänzt wurde. Auf dem Weg dorthin das einfache Leben der Menschen auf dem Land.


Rund um den Zentralplatz in Cienfuegos sind Rathaus, Kulturhaus, Theater und Kirche sehr schön Restauriert angeordnet.


Im Park am Zentralplatz lässt es sich gut aushalten.

In den Nebenstraßen ein Markt, wo jedermann seine Kuba-Andenken besorgen kann.


In einem Supermarkt besorgen wir uns notwendiges für unseren WOMO-Haushalt und machen noch einen Abstecher zum Palacio del Valle. Was wir im Supermarkt nicht kriegen, verkaufen uns Leute auf der Straße. Butter aus einer Ledertasche, ein Bäcker läuft uns nach und zeigt uns wo wir sein Brot kaufen können und ein Eierverkäufer ist auch zur Stelle. „Das ist Cuba“.


Wir ziehen weiter Richtung Trinidad, der dritten spanischen Siedlung auf Kuba, die 1514 gegründet wurde.

Auf dem Weg dorthin machen wir eine Kaffee-Pause am wunderschönen Karibik-Strand Playa Rancho Luna.